Pitch vor Investoren – Wen wollen sie auf der Bühne sehen?

Autor: Pascal Heymann
Wenn ich junge Firmen – sogenannte Startups – darauf vorbereite, einen Pitch vor Investoren zu halten, kommt oft die Frage auf: Wer muss in den sauren Apfel beißen? Wie entscheidet man also, wer pitcht? Eigentlich ganz einfach.

Vielleicht sollte ich zuerst klarstellen, dass das generell die falsche Attitüde bezüglich Pitchen ist, egal welche Position man in der Firma hat. Einmal ganz davon abgesehen, dass Präsentieren Spaß machen und lohnenswert sein kann (das geben meine Klienten nach dem Training dann meistens doch zu), ist der Pitch ein wichtiges Kommunikations-Instrument jedes Startups. Es ist das destillierte Aroma dessen, wofür die Firma steht, was sie macht und noch zu erreichen erhofft. Wenn du in einem Startup arbeitest, dann solltest du den Pitch im Schlaf meistern können. Selbst als neue/r Praktikant/in.

Zweitens fokussiert die Diskussion meist auf die falsche Frage. Anstatt darüber nachzudenken, was die einzelnen Mitarbeiter/innen wollen, bzw. wer sich in einem Pitch vor Investoren am meisten wohlfühlen würde, ist die eigentliche Frage eine ganz andere: Wen wollen die Investoren pitchen sehen? Ganz genau, denn Investoren haben ihre eigenen Vorlieben zu dem Thema. Immerhin ist es deren Geld und Unterstützung, mit denen euer Startup (hoffentlich) von einer kleinen Firma zu einem Multimillionen-Dollar-Unternehmen heranwächst.

Versetze dich für einen Moment in die Lage der Investoren. Du hast 250k€, die du in ein neues Produkt investieren möchtest und du suchst nach dem Team mit dem richtigen Plan, dieses Investment zu vervielfachen. Wen möchtest du pitchen sehen? Den neuen Praktikanten? Natürlich nicht. Die Marketing Managerin? Nein, ihr Aufgabenbereich ist zu eingeschränkt. Investoren wollen mit der Person sprechen, die die Hosen anhat. Die Person, die Verantwortung für das Investment trägt. Die Person, die die Firma leitet. Die Person, die die Firma ist. Sie wollen den/die CEO.

Wenn du also ein Startup-CEO bist und dich für einen schlechten Redner hältst, dann ist das kein Grund, die Aufgabe an jemand anderen in der Firma zu überreichen. Engagiere eine/n Trainer/in, um dich mental auf den Pitch vor Investoren vorzubereiten. Die Investoren werden es dir danken.

Für weitere Tipps & Tricks haben wir auch kurze Videos für dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.